Novartis veräppelt wissenschaftliche Community: Pressemitteilung statt echter Veröffentlichung

Eine neue Pressemeldung berichtet beste Ergebnisse zum neuen Nilotinib vs. den eigenen Blockbuster Imatinib.

Bisher war es üblich, die Pressemeldung gleichzeitig zur Kongressveröffentlichung zu machen. Auch das ist fragwürdig – schliesslich schaffen es längt nicht alle Studien vom Kongress zur Vollveröffentlichung – aber zumindest kann dort gefragt und kommentiert werden.

Nun heisst es „Details of the ENESTnd findings will be submitted as a late-breaking abstract to the 51st annual meeting of the American Society of Hematology (ASH), to take place in December in New Orleans, Louisiana, USA.“ – und die wissenschaftliche Community ist bis dahin keinen Deut schlauer. Wahrscheinlich freut es den shareholder…

UPDATE: Novartis lässt zu Nilotinib einen dear-doctor-letter über mögliche tödliche Interaktionen verbreiten. Wirkliche Aufklärung oder Teil der Kampagne?

Werbeanzeigen

Novartis hortet Tamiflu für Mitarbeiter

In Südkorea hat Novartis fast 4000 Dosen Tamiflu (Oseltamivir) gehortet und sich dazu illegal Rezepte organisert. Mit dem Medikament sollten Mitarbeiter und deren Familie im Falle einer Grippewelle, etwa mit dem Schweinegrippevirus H1N1, behandelt werden. Näheres ist zur Zeit noch nicht bekannt.

Razzia bei Novartis-Tochter Sandoz

Die EU-Ermittler vermuten unerlaubte Preisabsprachen unter Generikaherstellern und haben auch die Geschäftsräume von Sandoz durchsucht. Von Novartis/Sandoz gab es bisher keine weiteren Details.

Vasella greift Tierschutzaktivisten an

Novartis-CEO Vasella greift nun Tierschutzaktivisten an. Diese haben weiter dreist die Urne mit der Asche seiner verstorbenen Mutter als „Geisel“.

Kartellstrafe gegen Novartistochter wegen Kontaktlinsen-Preismanipulation

Die Novartis-Tochter Ciba Vision hat den Internethandel mit ihren Kontaktlinsen manipuliert um die Preise hoch zu halten. Der deutsche Marktführer hat nun vom Bundeskartellamt eine Millionenstrafe erhalten.

Libyens Schweiz-Boykott trifft Novartis

Nachdem Gadaffi die Schweiz boykottieren läßt, läuft der Handel mit Libyen für Novartis nicht mehr. Mitbewerber Roche liefert indirekt über Marokko und hat keine Probleme.

Lucentis-Avastin: Keine Konkurrenz zu Roche

Wir wussten es ja schon länger, aber nun bestätigt es Roche-Pharmachef Burns: Novartis und Rochre sind keine Konkurrenten.

%d Bloggern gefällt das: