Obama deklariert nationalen Notstand: zu wenig H1N1-Impfstoff

Da zu wenig Schweinegrippe-Impfstoff vorhanden ist hat Präsident Obama den nationalen Notstand erklärt. Novartis produzierte bisher erst 1/5 der progostizierten Menge. den Pharmakonzernen wird hier eine gewisse Lustlosigkeit nachgesagt, da anderswo noch größere Profite warten. Experten sprechen schon von Systemversagen. Ein weiterer Teil des Versagens ist dem Gesundheitssystem anzulasten, was die Mehrheit der Amerikaner zu überhöhten Preisen versorgt und die Masse der Unversicherten vernachlässtigt.

Advertisements

Eine Antwort

  1. CBS berichtet derweil (am 21.10.), dass das CDC die Zahl der H1N1-Infektionen stark überschätzt und belegt das mit eigenen Recherchen. Einige Bundesstaaten haben nämlich weiterhin eigene Statistiken geführt, obwohl das CDC diese im Juli aufgefordert hat, das Monitoring einzustellen. Und da das CDC sich bis zuletzt weigerte, seine eigene Zahlenbasis zu veröffentlichen, hat CBS den letzten Stand der Dinge direkt bei den Bundesstaaten abgefragt.

    Und siehe da: Das Ergebnis der laborbestätigten Infektionen weist eher auf ein epidemiologisches Nicht-Ereignis hin: In vielen Staaten waren lediglich 1-2% der Labortests positiv.
    http://www.cbsnews.com/stories/2009/10/21/cbsnews_investigates/main5404829.shtml

    Die Statistiken des CDC haben eine andere Aussage, kommen jedoch trotz (unterstelltem) Bias kaum über die saisonale Influenza hinaus.
    http://www.cdc.gov/flu/weekly/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: